Im Westen Australiens, von Perth nach Coral Bay

| 31.03.2011

2 Kommentare
Von Perth nach Coral Bay, Australien - Mai 2010

In meinen letzten zehn Tagen in Australien entschied ich mich dazu, die Westküste des großen Kontinents noch besser kennenzulernen; von Perth bis nach Exmouth. Soviel vorweg – mein ganz persönliches Australien Highlight! Alleine wollte ich dann doch nicht durch die endlose Weite fahren, und deshalb entschied ich mich für eine Tour von Western Xposure. Und mit Mik, einem ehemaligen Hippie aus London bekamen wir einen ganz besonderen Fahrer und Tourguide für die nächsten 10 Tage. Eines war auch schnell klar, die Tour-Teilnehmer verstanden sich prächtig – was bei solch geführten Touren nicht immer selbstverständlich ist.

Von Perth nach Kalbarri

Erster Stopp war der Nambung National Parkum dort die faszinierenden Steinformationen in der ‘Pinnacles Wüste’ zu erforschen. Vorbei an Küstenstraßen geht die Reise weiter zum Sandy Cape, um dort in den schnee-weißen Sanddünen mal wieder ein paar Versuche im Sandboarding zu unternehmen. Abends erreichen wir Kalbarri, wo wir uns in einem Bottleshop noch ein wenig mit Bier eindecken, denn mein 32. Geburtstag stand kurz bevor.

Von Perth nach Coral Bay, Australien - Mai 2010

Abseilen im Kalbarri Park und Shell Beach

Mein Wiegenfest sollte ein ganz toller, aber auch anstrengender Tag werden. Zu früh-morgendlicher Stunde ging es nach kurzer Wanderung zum Murchison Gorge im Kalbarri National Park um den tollen Ausblick in das trockene Flussbett zu genießen. Auf dem Weg dorthin, wurde allerdings erst mal für einen gewissen Adrenalin Kick gesorgt, denn ich durfte mich eine 200m lange Felswand abseilen. Zurück am Backpacker gab es eine kurze Erfrischung im Pool, bevor es nach Burger und Salat weiter gehen sollte. Mittags noch ein kurzer Foto-Stopp am Shell Beach, und der Name ist Programm, der Strand besteht nur aus Muscheln. Abends erreichen wir den Shark Bay World Heritage um am Strand von Monkey Mia meinen Geburtstag ausklingen zu lassen.

Die Delfine von Monkey Mia

Am Muttertag sollte es bei Sonnenaufgang sofort zum Strand gehen, um alsbald die ersten ‘Bottlenose’ Delfine oder großen Tümmler Delfine – wie diese im deutschen bezeichnet werden – zu bewundern. Diese Delfine kommen jeden Morgen zur Fütterung ans Strandufer – ein tolles Erlebnis! Später erscheinen noch ein paar Pelikane hinzu, um das perfekte Strandbild zu vervollständigen. Wir verlassen Monkey Mia, dessen ‘affiger Name’ bis heute noch ungeklärt ist, und erreichen ‘Eagle Bluff’, einem tollen Aussichtspunkt über der Shark Bay. Aus der Ferne ist sogar der eine oder andere Riff-Hai zu entdecken. Später noch ein wenig Geologie für Anfänger, denn wir können im Hamelin Pool die Stromatolithen der Shark Bay bewundern. Dies sind Sedimentgesteine, welche durch die Bindung von Sedimentpartikeln in Folge des Wachstums von Mikroorganismen in Gewässern entstanden sind – kurzum, der Ursprung des Lebens. Am Abend erreichen wir Coral Bay, einem kleinen Ort an der Küste – unser Ausgangspunkt zum Ningaloo Reef.

Den zweiten Teil, der Reise im Westen Australiens wird bald in einem separaten Artikel veröffentlicht werden.


ANZEIGE

Über

Hallo Reisender! Mein Name ist Tobias und ich bin Gründer und Ideengeber des Weltreise-Magazins sowie Blogger und Reisender aus Leidenschaft. Seit meiner Weltreise 2009/2010 um die Südhalbkugel schreibe ich für das Weltreise-Magazin, sodass auch du schon bald in dein eigenes (Welt)reise-Abenteuer starten kannst. Erfahre jetzt mehr über mich und verbinde dich mit mir bei Twitter, Facebook und Google+.


Diesen Artikel weiterempfehlen:

Pin It

2 Kommentare zu » Im Westen Australiens, von Perth nach Coral Bay

  1. Jörg

    21. Juli 2011 at 16:23

    Super Beitrag! Sandboarden wollte ich auch schon immer…viel Spaß und beste Grüße!

  2. Kevin

    5. September 2011 at 15:03

    Güter Bericht. Hört sich nach einer menge Spaß an. Sandboarden hört sich wirklich gut an und das Abseilen von der Felswand erst recht. Eine Freundin von mir ist gerade in Australien. Ich bin gespannt was sie von ihren Eindrücken aus Australien erzählen wird.

Leave a Reply

Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>